Geologica 2017

Sonntag, 1. Advent, 03.12.2017, 10 - 16 Uhr

 

 

44. Rheinisch-Bergische Mineralien- und Fossilienbörse

Kreishaus des Rheinisch-Bergischen Kreises

Am Rübezahlwald 7

51469 Bergisch Gladbach

Die Börse  in Bergisch Gladbach ist seit 43 Jahren Treffpunkt für Fachleute und Sammler, die ihre Mineralien und Fossilien zeigen, tauschen und verkaufen. Sie ist aber auch Anlaufpunkt für alle diejenigen, die die Wunderwelt der Steine (neu) entdecken möchten. Einige Vereine, darunter auch der Veranstalter Landschaft und Geschichte e.V. (LuGeV), stellen sich vor und präsentieren Projekte und Angebote. Zusätzlich sind auch dieses Jahr wieder verschiedene Fachvorträge geplant.

 

Veranstalter:

  • Landschaft und Geschichte e.V.
  • Kulturbüro Rheinisch-Bergischer Kreis

 

Börsenleitung: Sven von Loga

 

Die Traditionsbörse für das Bergische Land ist von 10 – 16 Uhr für Besucher geöffnet.

 

Der Eintritt ist für Besucher frei.

Sonderthema 2017: "Bergische Schätze"

GEOLOGICA -VORTRÄGE 2017

 

11 Uhr

DR. Hans Martin Weber

Fossilien aus dem Rheinland

In dem Vortrag werden alte und neue, bekannte und unbekannte Funde aus dem Rheinland vorgestellt. Dahinter verbergen sich Funde, die in den letzten Jahren im Rahmen der paläontologischen Bodendenkmalpflege in verschiedenen Regionen des Rheinlandes geborgen wurden, aber auch unbekannte und Aufsehen erregende Funde aus verschiedenen Privat- und städtischen Sammlungen. Von Mikro bis Makro und von Tier bis Pflanze – ein Potpourri aus verschiedenen Phasen des Devons und Unterkarbons.

 

 

12:30 Uhr

Dipl.-Geol. Randolf Link, Richard Kranz

WEGE IN DIE BERGISCHE ERDGESCHICHTE

Projekt Willi-Lohbach-Weg an der Wupper

Nirgendwo ist älteste Bergische Erdgeschichte so gut erlebbar wie an der Wupper. Hier wurde der Willi-Lohbach-Geopfad angelegt, der mittlerweile sehr in die Jahre gekommen ist. Richard Kranz möchte den Geoweg wiederbeleben und hat ein eindrucksvolles Projekt ins Leben gerufen. Er berichtet von der Geschichte des Weges und vom Stand des Projektes. Randolf Link zeigt Landschaft, Aufschlüsse und Bergische Geoschätze.

 

 

14 Uhr

Sven von Loga

IM ANFANG WAR DIE HÖLLE

Die vulkanologische Entstehungsgeschichte des Siebengebirges

Vor 25 Millionen Jahren plätscherte die Nordsee noch bei Bonn an eine flache Küste.

Doch aus dem Untergrund drang Lava empor und gewaltige Vulkanausbrüche begruben die Landschaft unter einer 200 Meter dicken Ascheschicht. Im Laufe der Jahrmillionen entstand aus diesen Lavamassen das heutige Siebengebirge. Diese Live-Reportage berichtet von Vulkanen, führt durch das heutige Siebengebirge zu Orten, an denen sich die Zeugnisse des Vulkanismus erforschen lassen, zeigt die höchsten Punkte wie die unterirdische Bergwerkswelt, vergißt aber auch nicht die auf den Vulkankegeln stehenden mittelalterlichen Burgen und den Wein, der auf dem Vulkangestein wächst.

 

Impressionen von der Geologica